de / en

FAQ

Lassen sich ROADSAILOR Laufräder auch mit 10-fach-Ritzelpaketen von Shimano-/SRAM fahren?

Jawohl! Allerdings benötigt ihr einen 10-fach-Freilauf für die ROADSAILOR Naben. Entweder ihr wählt diese Option direkt bei eurer Bestellung. Oder ihr ordert ihn nach.

Bei den SL-Varianten mit EXTRALIGHT Naben wird ein Distanzring (1,85 mm) auf den Freilaufkörper geschoben, bevor das Ritzelpaket montiert wird. Diesen Distanzring erhältst du in jedem Radgeschäft.

Müssen ROADSAILOR Laufräder nach den ersten Kilometern nachzentriert werden?

Nein. ROADSAILOR Laufräder sind von der ersten Sekunde an uneingeschränkt einsatzfähig. Die Speichenspannung hält im Normalbetrieb viele Jahre lang.

Ich bin durch ein Schlagloch gerumpelt. Kann mein Laufrad zentriert werden?

Selbstverständlich! Durch die außenliegenden Speichennippel lassen sich gewöhnliche Seitenschläge im Handumdrehen von einem Fachmann beseitigen. Gerne übernehmen auch wir diese Aufgabe. Bitte kontaktiere uns zuvor, damit wir den Aufwand abschätzen und dir die Kosten (Arbeitszeit und Versand) dafür mitteilen können.

Gibt es ROADSAILOR Laufräder auch als Clincher- und Disc-Varianten?

Ja, bald! Im Frühjahr 2017 starten wir voraussichtlich mit der Drahtreifenvariante der ROADSAILOR Code Zero, die auch tubelesstauglich sein wird.

Was funktioniert besser: Kit oder Klebeband für die Tubular-Modelle von ROADSAILOR?

Das speziell verstärkte Felgenbett ist für beide Möglichkeiten ausgelegt. Am besten du hältst dich an die Angaben des Schlauchreifenherstellers.

Können Decals nachgeordert werden?

Nein, denn für das Aufbringen werden die Felgen vor dem Einspeichen auf knapp 100 Grad Celsius erhitzt. Schick’ uns trotzdem ein Foto an hello@roadsailor.racing – vielleicht finden wir einen anderen Weg, die Decals deiner Felgen wieder aufzufrischen.

Gibt es die Decals außer in Weiß auch in anderen Farben?

Aktuell nicht. Möglicherweise folgt in den kommenden Monaten die eine oder andere Sonderedition mit anderen Designs.

Gehören Laufradtaschen zum Lieferumfang von ROADSAILOR Laufrädern?

Nein. Es gibt schon genügend Laufradtaschen auf der Welt, die unbeachtet in Kellern verrotten.

Mit welchem Druck sollten Schlauchreifen auf ROADSAILOR Tubular Felgen gefahren werden?

Eine pauschale Antwort gibt es nicht, denn die hängt von vielen Faktoren wie dem Systemgewicht, der Reifenbreite und den Eigenschaften des Schlauchreifentyps ab. Unsere Tubular-Felgen sind für eine Reifenbreite zwischen 24 und 26 mm ausgelegt. Breitere Reifen vertragen eine niedrigere Befüllmenge, nur dann können sie ihre Komfortvorteile ausspielen. Unsere Rennfahrer, die zwischen 70 und 75 kg wiegen fahren ihre 25 mm Continental Schlauchreifen meist mit einem Druck zwischen 6 und 7 Bar. Diese Angaben sind ohne Gewähr!

Welche Bremsbeläge dürfen verwendet werden?

Die Gummimischung der ROADSAILOR Anchor Bremsbeläge wurde speziell auf die Eigenschaften von ROADSAILOR Carbonfelgen abgestimmt. Die Verwendung anderer Fabrikate kann zu eingeschränkten Bremsleistungen führen, im schlimmsten Fall sogar die Felgen beschädigen. ROADSAILOR übernimmt in diesem Fall keinerlei Haftung. Außerdem behalten wir uns vor, die Garantieansprüche in einem solchen Fall aufzuheben.

Wie pflege ich ROADSAILOR Carbonfelgen?

Zuerst: Carbon hasst Metall! Beim Aufziehen von Reifen, dem Lösen von Kleberresten (Tubular-Felgen) oder beim Entfernen von Schmutz niemals die Carbonfasern mit scharfen Gegenständen bearbeiten!

Saubere Felgen sehen nicht nur schöner aus, sie bremsen meist auch besser. Reinige deshalb regelmäßig deine ROADSAILOR mit milder Seife und warmen Wasser. Kontrollier bei dieser Gelegenheit deine Felgen auf Beschädigungen. Sollte dir etwas auffallen: Laufrad nicht mehr fahren, Foto machen, an hello@roadsailor.racing schicken. Wir melden uns bei dir!

Können UV-Strahlen ROADSAILOR Laufräder beschädigen?

Nein! Wir raten dir trotzdem, die Laufräder nicht permanenter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Warum? Weil die UV-Strahlen deine Reifen auf Dauer angreift. Und weil die Sonne die Farbe deiner Laufräder verändern kann. Dies hat zwar keinen Einfluss auf deren Funktionsfähigkeit. Trotzdem: In dunklem Schwarz finden wir sie immer noch am schönsten!

Wie steht es mit Fahrradträgern auf Autos und ROADSAILOR Wheels?

ROADSAILOR Laufräder sind robust, aber nicht unzerstörbar. Gegen den Einsatz auf Dachgepäckträgern spricht nichts, sofern das Rad ordnungsgemäß befestigt wurde. Sollten die Felgen eingeklemmt werden müssen, raten wir davon vehement ab! Vorsicht auch bei Radbefestigungen am Heck von PKW: Die Hitze der Auspuffabgase kann das Carbon der ROADSAILOR Laufräder beschädigen!